Morgen…

… geht es los, wie ich erfahren habe. Um 16 Uhr. Eine gute Zeit, um nebenbei den Fernseher laufen zu lassen. Südafrika gegen Mexiko. Da habe ich als Quasi-Halb-Stief-Mexikaner natürlich einen eindeutigen Favoriten. Trotzdem denke ich, daß der Gastgeber auch ein Tor erzielen wird, und zwar recht früh im Spiel. 4. Minute oder so. Aber letztendlich bleib ich beim 3:1 für Mexiko.

Zum Zeitvertreib hier noch ein paar relevante Links:

Das Spiel Deutschland-Australien am Sonntag werde ich mir vielleicht im Irish Pub ansehen. Mal sehen, wie wir beim Pub Quiz vorher abschneiden…

5 thoughts on “Morgen…

  1. Unter “Public Screening” stell ich mir irgendwie eine öffentliche Brustkrebsuntersuchung vor…

  2. Hm. Warum findet jemand, der Fußball eigentlich total doof findet denn den Nike Spot so grandios?

      • Ich habe ihn gesehen. Aber die Message ist doch wie “wichtig” Fußball ist und wie ein Ereignis auf dem Platz Milliarden Menschen beeinflussen kann. So lange wie ich dich “kenne” profilierst du dich damit zu solchen Ereignissen passiv-ironische Kommentare abzugeben, von daher verstehe ich nicht warum dich der Spot begeistert – Fußball an sich begeistert dich doch auch nicht.
        (Davon mal abgesehen, dass mir der Spot aufgrund seiner aalglatten, stylisierten Art zuwider ist. Persönlich finde ich die Puma und Adidas Kampagnen deutlich besser. Aber ich bin der Hinsicht auch voreingenommen.)

      • (Es ist natürlich so gut wie unmöglich, in Worte zu fassen, warum einem etwas gefällt oder nicht.) Der Nike-Spot spricht mich einfach an. Die Optik, die Musik, die Geschichte, die er erzählt. Die Energie, der Humor, die vielen kleinen Details, die Cameos (Gael Garcia Bernal!) – für mich stimmt einfach alles. Die Message, daß Profi-Fußball großen Einfluss hat trifft vielleicht nicht auf mich persönlich zu, aber ich weiß ja schon, welch ein Phänomen die WM weltweit immer wieder ist.

        Daß Iñárritu auch eine Simpsons-Referenz eingebaut hat, finde ich sehr passend, da der Spot ähnlich wie die besten Simpsons-Episoden verschiedene Menschen auf ganz verschiedenen Ebenen anspricht. Ich als Fußball-Laie kann mich an der Ausführung der Werbung erfreuen, ohne die Spieler alle zu erkennen oder jede Anspielung zu verstehen. Als ich gelesen habe, daß der Mensch, den Rooney im Tischtennis besiegt Roger Federer ist, hat das nur zu meiner Freude beim erneuten Sehen des Spots beigetragen. Bobby Solo kannte ich vorher auch nicht, aber ich kann mir vorstellen, daß sein Cameo für Fans sicher ziemlich cool ist. (So wie Bernals Cameo für mich.)

        Ich könnte noch mehr schreiben. Vielleicht gibts zu dem Spot nochmal einen eigenen Eintrag…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: