Kino

Heiko twittert was von einem Kino in Luxembourg, das – Skandal! – bei der Vorpremiere eines neuen Films die Handys der Besucher eingesammelt hat. Und mal ganz abgesehen davon, daß das weder etwas Neues ist noch uns Stammsneaker damals bei der Dawn of the Dead-Premiere 2004 sonderlich gestört hätte, fiel mir ein Kommentar zu dem Artikel besonders auf:

Eine Frechheit!
Mein Handy wird keiner von den privaten Sicherheitsgorillas jemals in die Hand bekommen. ich war schon seit November nicht mehr im Utopolis. Aber das war definitiv mein letzter Besuch in diesem Kino. Im Trierer Cinemaxx gibts Bier und Nachos, Filme auf Deutsch und es ist auch billiger. Sollen sich die Sicherheitsgorillas in Zukunft vergeblich um mein Handy bemühen, das übrigens im Kinosaal immer ausgeschaltet ist.

Bier! Filme auf Deutsch! Wahnsinn! Wir haben echt Glück mit unseren Kinos hier in Trier…

One thought on “Kino

  1. Vielleicht könnte man eine Art Pendelbus einführen? Luxemburgische Bombenleger zum Synchronblockbuster an Bitburger und pappigem Fastfood werden nach Trier gekarrt, und Cineasten in Originalfilmlaune (und ohne Mobiltelephon) chauffiert man an die luxembourgischen Lichtspielpaläste.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: