[Top 5] Zeitreise-Filme

Inspiriert vom Filmspotting-Podcast werden Thorsten und ich an dieser Stelle mit einiger Regelmäßigkeit (sprich: Wenn wir es nicht vergessen) jeweils unsere fünf Lieblingsfilme zu einem bestimmten Thema, aus einem bestimmten Jahr, von einem bestimmten Regisseur, etc. pp. zusammenstellen. Wir werden uns dabei nicht absprechen, d.h. jeder bekommt die Liste des anderen erst zu sehen, wenn die eigene fertig ist.

Das erste Thema, auf das wir uns geeinigt haben, ist Zeitreise. UND: Es gibt eine Gast-Top 5 von meinem Bruder, Alexander.

Ich (Sebastian) habe mir für meine Top 5 folgende Einschränkungen gesetzt: Es muss sich um beabsichtigte Zeitreisen handeln, die ein Teil der zentralen Handlung des Films ist. So fallen sowohl Filme heraus, in denen Charaktere gegen ihren Willen oder zufällig zeitreisen (“Groundhog Day,” “Donnie Darko,” “Midnight in Paris“), sowie Titel, in denen die Zeitreise nur eine Nebenrolle spielt (“Harry Potter and the Prisoner of Azkaban,” “Galaxy Quest,” “Planet of the Apes“).

Thorstens Einschränkung für den Zeitreisebegriff für diese Liste: Es muss ein technisches Hilfsmittel benutzt werden (sorry, “Groundhog Day,” “Butterfly Effect“), es muss der ganze Körper durch die Zeit reisen, nicht nur das Bewusstsein (sorry, “Source Code“) und die Zeitreise muss ein wichtiger Teil der Geschichte (sorry, “Donnie Darko”) und nicht nur Mittel zum Zweck (sorry, “Star Trek“) sein.

 
Sebastians Top 5 Zeitreise-Filme:

#5
The Time Machine
(George Pal, 1960)

Pals Verfilmung des Romans von H. G. Wells schickt Rod Taylor in seiner vorzüglich schönen Zeitmaschine in die Welt der Eloi und Morlocks. Die Szene, in der sich der Zeitreisende zunächst sehr langsam, dann immer schneller in die Zukunft bewegt, ist eine hervorragende Visualisierung des Konzepts.
 

#4
Star Trek IV: The Voyage Home
(Leonard Nimoy, 1986)

“Rettet die Wale!” ist die ökologische ‘Message’ dieses Films und die Aufgabe der Crew des Raumschiffs Enterprise (NCC 1701-A, wenn ich mich nicht irre…). Denn als eine mysteriöse Sonde droht die Erde des 24. Jahrhunderts zu zerstören, wenn ihr nicht auf walisch geantwortet wird, ist die einzige Hoffnung, ein Paar der ausgestorbenen Spezies aus der Vergangenheit (die sich, welch glücklicher Zufall, als die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts herausstellt) zu besorgen. Der vierte Kinofilm der Kult-Fernsehserie ist intelligent, spannend, witzig und tatsächlich auch für Non-Trekkies ertragbar.
 

#3
Bill & Ted’s Excellent Adventure
(Stephen Herek, 1989)

… bzw. natürlich “Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit,” denn der Film, der Keanu Reeves auf die Weltbühne katapultierte ist einer der wenigen, bei der die deutsche Synchronisation dem Originalton vorzuziehen ist. (‘Hoschi’ > ‘Dude,’ so einfach ist das.) Dummgeschwätz auf höchstem Niveau im lustigsten Zeitreise-Film aller Zeiten.
 

#2
Primer
(Shane Carruth, 2004)

Carruths erfolgreicher Versuch, einen realistischen, Paradox-freien Zeitreise-Film zu machen ist so großartig wie, leider, wenig bekannt. Die Handlung kann einem schon diverse Knoten ins Gehirn machen, aber wer jemals ernsthaft über Zeitreisen nachgedacht hat, wird hier mit einer intelligenten Umsetzung belohnt, die man sich auch gerne zwei-, drei- oder zehnmal ansehen kann und immer noch über die schiere Komplexität staunen wird.
 

#1
Back to the Future
(Robert Zemeckis, 1985)

Es würde mich doch sehr überraschen, wenn BTTF hier nicht dreimal auf dem ersten Platz landet. Ich schließe die beiden Fortsetzungen hier mit ein, aber der Film von 1985 alleine ist einfach nur perfekt. Marty McFly, Doc Brown, der Delorean, sie alle sind lange schon Kult und der Film wird auch beim 30. Wieder-Sehen nicht langweilig.
 


Thorstens Top 5 Zeitreise-Filme:

#5
Primer
(Shane Carruth, 2004)

Low budget Film mit paradoxfreier Zeitreisegeschichte
von Nerds für Nerds über Nerds.
 

#4
Twelve Monkeys
(Terry Gilliam, 1995)

Es bietet sich an, ihn mehrmals zu sehen.
Plus: Erster versäumter Oscar für Brad Pitt.
 

#3
Terminator 2: Judgement Day
(James Cameron, 1991)

Goiler Äktschnfujm, den ich in folgenden Formaten und Versionen mein Eigen nenne: VHS (PAL) deutsch, VHS (NTSC) englisch, DVD (Theatrical Cut, Extended Cut, Director’s Cut), Blu Ray. Und einmal auf Laserdisc gesehen.
 

#2
Back to the Future
(Robert Zemeckis, 1985)

Stellvertretend für die Trilogie aus 2 grandiosen Filmen. Pure movie magic und fast paradoxfrei.
 

#1
Bill & Ted’s Excellent Adventure
(Stephen Herek, 1989)

Für mich der mit Abstand lustigste und zitierfähgiste Zeitreisefilm und kurioserweise noch immer der einzige Film den ich kenne, der in der deutschen Synchronisation besser ist als das Original. Keanu Reeves in Hochform (Woah!) Bunt ist das Dasein und granatenstark.
 


Alex’ Top 5 Zeitreise-Filme:

#5
Timecop
(Peter Hyams, 1994)
Du kannst das Schicksal aufhalten.

 

#4
The Final Countdown
(Don Taylor, 1980)
Du kannst das Schicksal doch nicht aufhalten.

 

#3
Frequency
(Gregory Hoblit, 2000)
Keine Zeitreise, aber das was-wäre-wenn sehr gut umgesetzt.

 

#2
Retroactive
(Louis Morneau, 1997)
B-Movie? Intelligent und konsequent.

 

#1
Escape from the Planet of the Apes
(Don Taylor, 1971)
Was, wenn uns unsere Zukunft besucht?


So, ich (Sebastian) erwarte eine lebendige Diskussion! :)

5 thoughts on “[Top 5] Zeitreise-Filme

  1. Ok, auf Aufforderung vom T-Horst hier nun meine Liste ohne größeres internes Ranking, weil das je nach Lust- und Laune eh fließend ist:

    – The Terminator
    – Terminator 2: Judgement Day
    – Twelve Monkeys
    – Bill & Ted’s Excellent Adventure

    Und auf jeden Fall auf Platz 5, weil eindeutig der schlechteste in der Auwahl: Star Trek First Contact.

    Dabei fiel mir auf, dass ich die meisten TimeTravel Filme überaus grausig finde.

    Carlos Tankbreaker

    • Aber “First Contact” vor “Star Trek IV”? Ersterer wäre aus meiner Liste ohnehin herausgefallen, da es sich (wenn ich mich recht erinnere) nicht um beabsichtigte Zeitreise handelt.

  2. Ich finde es ja interessant, dass Thorsten und ich uns ohne Absprache so ziemlich die gleichen Einschränkungen gemacht haben. Dass “BTTF” und “Bill & Ted” auf beiden Listen stehen würden, war mir klar, aber dass Thorsten auch “Primer” hat, überrascht mich (positiv); wusste nicht mehr, ob er den überhaupt gesehen hat.

    Alex’ Liste habe ich nur “Timecop” gesehen, vor etlichen Jahren, kann mich nicht wirklich an den Film erinnern. “Escape from TPotA” habe ich vielleicht mal teilweise im Fernsehen gesehen. Von den anderen Filmen finde ich von der Beschreibung her “Retroactive” recht interessant, meine Videothek hat ihn aber leider nicht vorrätig.

    “Twelve Monkeys” habe ich auch nur einmal gesehen und das auch schon vor einer guten Weile, muss ich unbedingt demnächst nochmal schauen.

  3. Wahnsinn. Es gibt auf diesem Blog ein Beitrag über Filme und ich kenne sogar 75% der erwähnten Filme. Das ich das noch erleben darf, schnüff. Ich erspare mir jetzt aber das erstellen einer Liste und Hänge mich an den Jochen. Die trifft es schon verdammt gut…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: