Media Monday #42

Huch, da ist schon wieder eine Woche rum und hier hat sich nix getan. War ausserinternetzlich gut ausgelastet und habe das Bloggen komplett vergessen… bis jetzt!

Wie immer via dem Medienjournal, hier meine Antworten zum Media Monday #42!

1. Der beste Film mit Stanley Tucci ist für mich “Easy A,” in dem er zusammem mit der wunderbaren Patricia Clarkson die tollsten Eltern aller Zeiten darstellte. (Aber Tucci ist eigentlich immer toll.)

2. Roland Emmerich hat mit “2012”seine beste Regiearbeit abgelegt, weil der im Kino extrem viel Spaß gemacht hat.

3. Der beste Film mit Audrey Tautou ist für mich À la folie… pas du tout,” sag ich jetzt mal. Obwohl “Amélie” auch sehr, sehr toll ist.

4. Wie findet ihr es, wenn bekannte Filmschauspieler plötzlich im Serienfach auftauchen und vor allem, wertet das diese Serien eurer Meinung nach auf oder hat das keinen Einfluss?

5. Filme, bei denen in den letzten fünf bis zehn Minuten vor Schluss alles über den Haufen geworfen wird, was man zuvor gesehen hat __________ .

6. Im Grunde ist George Clooney einer meiner liebsten Schauspieler, aber “The American” mit ihm war wirklich enttäuschend, denn der Film ist soooo langweilig, dass ich ihn tatsächlich nur wegen Clooney (und der schönen Landschaft) ausgehalten habe.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Into the Abyss” von Werner Herzog und der war wichtig und sollte im Schulunterricht gezeigt werden, weil er die Sinnlosigkeit der Todesstrafe aufzeigt und wie immer bei Herzog extrem interessant und spannend erzählt ist.

7 thoughts on “Media Monday #42

  1. “Into the Abyss” interessiert mich auch, allerdings weiß ich nicht, ob mir der Film nicht zu hart ist. So rein emotional in jeglicher Hinsicht.

  2. “Easy A” ist ein klasse Film, alleine schon wegen der tollen Emma Stone. Bei mir ist der knapp auf dem zweiten Platz gelandet, da ich bei “Margin Call” die Kombination Stanley Tucci und Film doch besser fand.

    Dass ich mit meinem Faible für “The American” mehr oder minder alleine bin, habe ich mittlerweile auch schon gemerkt. ;-) Dabei fand ich den überhaupt nicht langweilig, sondern nur sehr ruhig erzählt, aber mit einer sehr starken Bildsprache (gut, und George).

  3. Daumen drei Mal hoch für Antwort 1 ! :-)
    Der Herzog-Film interessiert mich auch sehr, der kommt auf die ToDo-Liste.

    • “Grizzly Man” habe ich noch nicht gesehen, aber “Cave of Forgotten Dreams” und “Encounters at the End of the World” fand ich auch richtig klasse.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: