Media Mondays #51, #52

Weil ich ihn letzten Montag verpasst habe heute meine Antworten für die Media Mondays #51 und #52:

1. Leslie Nielsen gefiel mir am besten in eigentlich allem, was er mit ZAZ gemacht hat.

2. M. Night Shyamalan hat mit “The Sixth Sense” seine beste Regiearbeit abgelegt, weil der einer der wenigen Filme (vielleicht sogar der einzige Film) war, den ich mir direkt nach der ersten Sichtung noch einmal angesehen habe.

3. Felicity Jones gefiel mir am besten in ? Der Name klingt, als würde ich ihn kennen, aber ich habe gerade absolut keine Ahnung, wer das sein soll. [Googelt Felicity Jones] Ha, ich habe tatsächlich NICHTS mit ihr gesehen. Kein Film, keine Serie, bis eben nicht mal ein Foto.

4. Welche Serie(n) sollte(n) unbedingt mal wieder im TV laufen oder endlich auf DVD/Blu-Ray erscheinen? Das erübrigt sich mit einem Netflix-Konto etwas. Gerade bin ich an “Cheers” dran, eine unglaubliche tolle Sitcom.

5. Mein derzeitiger Lieblingsschauspieler ist natürlich Fassy.

6. [Hä?] die niemals enden sollte. (Was? Ich verstehe die “Frage” nicht. Ob es Dinge (Filme? Serien?) gibt, die niemals enden sollten? Nein.

7. Mein zuletzt gesehener Film (am letzten Montag) war Soultaker,” in der Version vom MST3K, und der war ganz lustig  weil der Film schön schlecht war.


1. Paul Bettany gefiel mir am besten in den “Iron Man”-Filmen, glaube ich tatsächlich. Auch wenn ich beim ersten noch die ganze Zeit dachte, Jude Law würde Jarvis sprechen…

2. Jean-Luc Godard hat mit Bande à part” (1964) seine beste Regiearbeit abgelegt, weil mir der Film irgendwie ans Herz gewachsen ist (das Poster im Wohnzimmer könnte dabei eine Rolle gespielt haben…)

3. Mia Wasikowska gefiel mir am besten in “The Kids Are All Right,” zumindest bisher, habe zum Beispiel “Jane Eyre” (trotz Fassy) noch nicht gesehen. 

4. Am Donnerstag ist es soweit; eure Meinung zum Spider-Man-Reboot? Öhm. Sie müssen sich beeilen, um mit dem Hulk (drei Schauspieler in neun Jahren) mitzuhalten?

5. Die so ungefähr dreihundert Filme auf meiner Leih- oder Watch-Liste wollte ich mir ja schon lange angesehen haben, aber man ist ja auch nur ein Mensch…

6. [Hä?] hätte es so nicht gegeben. (Schon wieder so eine kryptische “Frage.” Geht es um Einflüsse? James Bond hätte es ohne “North by Northwest” nicht gegeben? Ja, und?

7. Mein zuletzt gesehener Film ist Aaltra und der war herrlich, weil so schön schräg und fies und teilweise fast schon surreal.

One thought on “Media Mondays #51, #52

  1. Ja, Nielsen und ZAZ war eine tolle Kombination. Und dass ein Z der ZAZ alleine nicht reicht, bewies ja leider “Scary Movie 3”. Nicht dass ich den auf recht primitive Art nicht auch unterhaltsam fand, aber das Niveau eines “Airplane” und “Die nackte Kanone” ist es bei weitem nicht.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: